.

Navigation:: >Home >Navigationskurs Bericht...



Navigationskurs 2018


Seekajak Navigationskurs (klassische Navigation + GPS)

Navigationskurs vom 30.06. und 01.07.2018, Seehütte Kanu-Club Schaffhausen

Am Samstag, 30. Juni 2018 trafen wir uns um 8 Uhr im Bootshaus und luden die Boote und das Gepäck und fuhren zur Seehütte in Eschenz vom Kanu-Club Schaffhausen.


         

Bilder folgen...

Wer sich auf unbekannten Gewässern sicher und zielgerichtet bewegen will, braucht Grundkenntnisse des Navigierens. Seriöses Navigieren ist von Vorteil und erfordert viel Geduld, Planung und Praxis.

Teil 1 Theorie (Karten, Kompass)

Zuerst stellte Urs, unser Kursleiter die Karte vom Untersee 1:25‘000 sowie die offizielle Seekarte vor. Wir lernten wie man einen Kompass anwendet und auf der Karte Distanzen manuell mit dem Rapex und Massstab berechnet und seine Position bestimmt. Somit kann die entsprechende Bewegungszeit und Dauer einer Tour exakt von Hand erstellt werden.

Zudem lernten wir einige AdHoc-Messmethoden kennen, unter anderem diese: Ein Kamal haben wir selbst hergestellt, mit einem kleinen Massstab von 16 cm und einem Loch in der Mitte, durch das eine Schnur geführt ist. Anwendung erfolgt mit ausgestrecktem Arm und der Schnur mit Knopf im Mund. Ein Kamal (arabisch "Die Vollkommenheit") ist ein ursprünglich ein astronomisches Navigationsgerät, um die aktuelle Position (Breitengrad) eines Schiffes anhand von Peilungen z.B. zum Polarstern zu ermitteln. In der Seekajaknavigation kann er zur Distanzmessung verwendet werden indem die Winkelhöhe oder auch Breite eines bekannten Berges oder markanten Gebäudes (bspw. Kirche) gemessen wird und dadurch die Distanz zwischen eigenem Standortes und dem eingemessenen Objekt ermittelt werden kann.

Teil 2 Praxis / Theorie + kleine Tour mit Kompass-Navigation

Auf einem Blatt Papier waren die Koordinaten bzw. die Grad-Angaben notiert, welche wir mit dem Kompass orten und schliesslich mit unseren Kajaks ansteuern mussten. Das anvisierte Ziel nach dem Hafen in Oehningen See aufwärts hatte die Gruppe 1 zuerst nicht gefunden, weil diese am falschen Ort gestartet ist. Schliesslich kam dann die Gruppe 2 entgegen und die Gruppe 1 bekam eine weitere Chance anhand der richtigen Kompass-Anwendung (Ablesung Grad via integriertem Spiegel) und korrektem Abfahrtsort, das Ziel auf der anderen Seeseite problemlos anzusteuern.

Teil 3 GPS-Theorie und Geräte kennen lernen

Bei der umfassenden GPS-Theorie und den verschiedenen Geräten am Markt möchte ich aus Platzgründen an dieser Stelle auf folgendes Buch (GPS auf Outdoor Touren von Uli Benker) hinweisen und freue mich bereits heute auf den nächsten GPS-Kurs mit Urs.

Fazit:

Die Beamer-Präsentation wurde von Urs mit vielen Praxistipps gespickt und selbst erlebten Velotouren und Kajak-Reisen (bspw. Ladakh, Korsika, Kroatien usw.) dokumentiert. Ebenso hatten wir am SA-Nachmittag spontan verschiedene Rettungsübungen durchgeführt und zwar die Standard-Rettung alleine, zu zweit und mit dem Paddelfloat um wieder in nützlicher Frist ins Boot zu gelangen. Auch hier ergab unsere Erkenntnis, dass das Kentern bzw. Retten immer wieder geübt werden muss!

Vielen Dank nochmals für die Durchführung des gelungenen Navi-Kurses, die tolle Verpflegung und die guten Gespräche bei einem Glas Wein am Abend. Bei hochsommerlichen Temperaturen paddelten wir am Sonntag mit GPS-Koordinaten (jeweils 2x sechssstellig) im Untersee und anschliessend wieder frei auf dem Rhein zum Zeltplatz Rheinwiese/Laag und wurden dort von Ursi mit Kaffee und Kuchen belohnt.

Teilnehmer: Urs Waldispühl (Kursleiter), Urs Siegenthaler (Fotos: mail@urssiegenthaler.ch), Thomas Bellini, Tom Hauser und Michael Döring (Bericht)
Empfohlene Lektüre: Fundamentals of Kayak Navigation by David Burch, ISBN: 978-0-9140-2552-8
Empfohlene Lektüre: GPS auf Outdoor-Touren von Uli Benker, ISBN: 978-3-7654-5615-2





Letzte Aktualisierung:
1.Okt.2018, 10:00 Uhr


Webmaster:
P.Friedli, Diessenhofen
Adresse siehe unter:
Organisation/Ressorts


JavaScript Menu
by TwinHelix Designs:
www.twinhelix.com