.

Navigation:: >Zeltplatz Rheinwiese >Platz-Ordnung



Zeltplatz-Ordnung "Rheinwiese"





1.Allgemeines

Der Zeltplatz steht allen Clubmitgliedern sowie deren Familienangehörigen offen. Mitglieder der Kanu-Verbände BKR und SKV sowie andere Gäste haben nach Rücksprache mit dem Platzwart und dem Lösen einer Gästekarte ebenfalls Zutritt.

Anrecht auf einen Saisonplatz haben ausschliesslich KCSH-Mitglieder nach mindestens zwei Jahren Mitgliedschaft im Club.

Alle Zeltplatzbenützer haben die gleichen Rechte und Pflichten und sie haben den Platzwart in seinen Arbeiten zu unterstützen.


2. Platz-Zuteilung

Der Platzwart nimmt die Platzwünsche der Interessenten entgegen und vergibt die Plätze nach dem Senioritäts-Prinzip, das heisst nach der Anzahl der auf dem Zeltplatz verbrachten Sommer als Platzmieter. Bei gleicher Seniorität entscheidet das Los.

Die Platzzuweisung ist verbindlich. Eine Veränderung der genutzten Fläche während der Saison bedarf der Zustimmung des Platzwartes.

Die Saison dauert vom 1.5.-15.10., ausserhalb dieser Zeit sind alle Einrichtungen (Zeltböden, Pfähle, Steine, etc.) zu entfernen.

Besteht eine grössere Nachfrage nach Zeltplätzen als gemäss Nutzungsplan zur Verfügung stehen, entscheidet der Vorstand über die Vergabe der Plätze. Der Vorstand berücksichtigt bei der Vergabe der Zeltplätze die vom Platzwart zu führende Warteliste und die Verdienste der Kandidaten für den Club.


3. Zufahrt und Parkieren

Alle Zufahrtswege zum Zeltplatz sind mit einem Fahrverbot für Motorfahrzeuge belegt. Clubmitglieder können beim Platzwart eine Zufahrtsbewilligung lösen.

Die vom Club ausgestellte Zufahrts- und Parkier-Bewilligungskarte ist gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe zu plazieren. Die Fahrzeuge sind auf dem bezeichneten Parkplatz abzustellen.

Pro Zeltplatz wird nur eine Bewilligungskarte ausgestellt. Zusätzliche Fahrzeuge sind beim Restaurant Waldheim abzustellen.

Das Befahren des Zeltplatzareals mit allen Fahrzeugen ist generell verboten (gilt auch für Velos). Der Platzwart bewilligt in begründeten Fällen Ausnahmen.


4. Gäste

Gäste von Platzmietern haben sich an dieses Reglement zu halten. Der Platzmieter ist für seine Gäste verantwortlich, auch dafür, dass die Gebühren bezahlt werden. Der Platzwart ist über die Anwesenheit von Gästen zu informieren.


5. Tiere

Tiere von Platzmietern und Gästen sind unter Kontrolle zu halten (wenn notwendig sind sie an der Leine zu halten), damit sie weder die anderen Mitbenützer belästigen, noch den Platz oder die Einrichtungen beschädigen oder beschmutzen. Zur Erledigung ihrer Bedürfnisse sind sie ausserhalb des Platzes zu führen.


6. Hygiene und Sauberkeit

Der Zeltplatzwart ist verantwortlich für die Sauberkeit und Brauchbarkeit der Anlage. Er organisiert deren regelmässige Reinigung.

Abfälle sind von den Platzmietern gemäss den gesetzlichen Vorschriften zu entsorgen. Die Waschtröge bei der Dusche dürfen nur für die persönliche Hygiene gebraucht werden. Das Entsorgen von Abwässern sowie die Verwendung als Kühlschrank etc. ist verboten.


7. Gegenseitige Rücksichtnahme

Die Platzbenützer werden angehalten, jeglichen Lärm, der die Nachbarn stören könnte, zu vermeiden. In der Regel herrscht ab 22 Uhr Nachtruhe. Bei besonderen Anlässen sind der Platzwart und die Nachbarn zu verständigen.


8. Feuerstelle

Das Feuern ist nur auf der dafür bezeichneten Stelle gestattet. Der letzte Benutzer sorgt dafür, dass das Feuer kontrolliert gelöscht und der Platz ordentlich verlassen wird. Ausserhalb dieser Stelle sind keine weiteren offenen Feuer erlaubt.


9. Schäden

Die Platzbenützer haften für alle Schäden, die sie vorsätzlich oder fahrlässig verursachen. Weder der Club noch der Platzwart haften für Diebstähle, Verluste oder Schäden.


10. Taxen

Die Saison-, Tages- und Gästekarten sind unaufgefordert beim Platzwart zu lösen.


11. Zuwiderhandlungen

Zuwiderhandlungen gegen dieses Reglement können durch den Vorstand geahndet werden. In gravierenden Fällen kann der Vorstand die Wegweisung beschliessen.


12. Besonderes

Unfälle und besondere Vorkommnisse sind dem Platzwart unverzüglich zu melden. Die Anwendung der Zeltplatz-Ordnung obliegt dem Platzwart, respektive dessen Vertreter. In Streitfällen und in allen Angelegenheiten, die in dieser Ordnung nicht enthalten sind, entscheidet der Vorstand. Im Übrigen gilt Art. 17 der Statuten.

Diese Zeltplatz-Ordnung, sowie die Gebührenordnung sind gut sicht- und lesbar an den Zugängen zum Zeltplatz anzuschlagen.


1. Mai 2003
Der Vorstand des Kanu-Clubs Schaffhausen





Letzte Aktualisierung:
16.Juli.2018, 11:30 Uhr


Webmaster:
P.Friedli, Diessenhofen
Adresse siehe unter:
Organisation/Ressorts


JavaScript Menu
by TwinHelix Designs:
www.twinhelix.com